Ratgeber

Meine Schwester hat sich von mir distanziert

(Pixabay/Foundry)
Meine Schwester und ich standen uns früher sehr nahe. Inzwischen sind wir beide über 50, ich hätte gerne wieder mehr Kontakt, sie aber reagiert zurückhaltend. Was kann ich tun? Soll ich einfach mal anrufen? Oder muss ich die Situation einfach akzeptieren, weil sie eben das Recht hat, Grenzen zu ziehen?
11. Januar 2018, 16:24

Geschwisterbeziehungen begleiten uns ein Leben lang, sie sind meistens die dauerhaftesten Bindungen im Leben eines Menschen. Die Eltern sterben, Freundschaften und Partnerschaften gehen auseinander, aber die Beziehung zu Geschwistern bleibt in der Regel, auch wenn sie nicht immer gleich gut und gleich intensiv ist. Die gemeinsame Entwicklungsgeschichte verbindet, und Erinnerungen, Gefühle und Reaktionsmuster sind mit Geschwistern verknüpft.

Da Ihre Schwester Ihnen einmal sehr nah war, ist es gut nachvollziehbar, dass Sie den Wunsch haben, den Kontakt wieder aufzunehmen. Wenn ein anderer Mensch sich allerdings abgrenzt, gilt es, dies zu akzeptieren. Was Sie meiner Ansicht nach aber tun können, ist, ein Angebot zu machen, wenn Sie dabei mit Fingerspitzengefühl vorgehen, unaufdringlich sind und die Entscheidung, es an­zunehmen oder nicht, Ihrer Schwester überlassen.

Brief signalisiert Respekt

Sie schreiben, dass Ihre Schwester zurückhaltend reagiert. Auf welche Art haben Sie es probiert, mit ihr wieder in Verbindung zu treten, und welche Alternativen gäbe es noch? Eine sehr respektvolle Möglichkeit wäre zum Beispiel ein Brief zum Anfang des neuen Jahres. Eine schriftliche Nachricht hat den Vorteil, dass Ihre Schwester ganz in Ruhe überlegen kann, wie sie reagieren möchte. Sie könnten ihr in dem Brief kurz berichten, was im letzten Jahr wichtig für Sie war, und vielleicht auch, was Sie sich für das neue Jahr wünschen. Mit Erwartungen an Ihre Schwester würde ich mich dabei allerdings zurückhalten.

Auch ein schön gestaltetes E-Mail wäre denkbar. Ihre Schwester hat dann zwar nichts «in der Hand», was weniger nachhaltig wirkt als ein Brief, hat es aber einfacher, darauf zu antworten. Fragen Sie sie, ob es in Ordnung ist, wenn Sie ihr ab und zu ein paar Zeilen schreiben, da Sie das Bedürfnis hätten, dies zu tun. Aber drängen Sie sie nicht. So lässt sich vielleicht vorsichtig nach und nach wieder eine Beziehung aufbauen.

Ist etwas vorgefallen?

Wichtig erscheint mir allerdings auch, dass Sie darüber nachdenken, warum der Kontakt zwischen Ihnen abgebrochen oder eingeschlafen ist und warum Ihre Schwester sich zurückhält. Ist zwischen Ihnen etwas vorgefallen, was nicht geklärt wurde, oder vermuten Sie, dass es zu Missverständnissen zwischen Ihnen gekommen ist? Oder denken Sie, dass es eher mit Ihrer Schwester selbst zu tun hat, mit ihren eigenen Problemen oder ihrer Lebensgestaltung?

Ideal wäre es, zu einem guten Zeitpunkt einmal nachzufragen, ob Ihre Schwester etwas klären möchte. Vermutlich kennen Sie sie gut genug, um einschätzen zu können, wann so etwas passend ist. Und ob Sie direkt oder sehr vorsichtig sein sollten, um das zarte Kontaktpflänzchen, das Sie aufbauen möchten, nicht gleich wieder zu zerstören. Wenn aber Klärungen nötig sind, sollten Sie diese nicht allzu lange aufschieben.

Birgit Kollmeyer


Leserkommentare

Anzeige: