Das Städtchen ohne Unterleib

LÜ ⋅
04. Februar 2018, 05:17

Erinnerungen an frühe Fernsehzeiten sind Erinnerungen an die Augsburger Puppenkiste. Jetzt ist sie wieder im Programm: In der Abteilung Schauspiel des Theaters St. Gallen.

Der Altstätter Stadtrat erklärt das Zentrum des Städtchens zur Sperrzone für das Sexgewerbe. Das steht im Widerspruch zum Willen der Bevölkerung. Sie hatte letztes Jahr eine verkehrsfreie Marktgasse abgelehnt.

In mehreren Fussballstadien schlägt das Bier um zehn Prozent auf. Der FC Wil bleibt beim alten Preis. Endlich Marktwirtschaft: Der Preis passt sich der Leistung an.

Der Zusammenhalt im Verein der Alpstein-Bergwirte ist gross. An der Hauptversammlung von Gastro AI hingegen hat nur knapp die Hälfte der Mitglieder teilgenommen. Wo es rentiert, ist eben leichter Freundschaft pflegen.

Wer daheim arbeitet, soll das künftig während 17 Stunden tun dürfen. Wenn das nicht reicht, nehmen wir noch die Nacht dazu.

Die Schweizer und die Vorarlberger Rheintalautobahn werden bald verbunden sein. Gemessen an 54 Jahren warten sind nochmals acht Jahre tatsächlich ein Wimpernschlag.

32 von 80 Thurgauer Gemeindepräsidentinnen und Gemeindepräsidenten sind gemäss einer Umfrage parteilos. Wie viele farblos sind, wurde nicht erhoben.

Das Lopar ist ein Badeort auf der kroatischen Insel Rab. Der Lopar ist der ehemals erste Goalie des FC St. Gallen. Ähnlichkeiten sind rein zufällig.

Die St. Galler Taxifahrer klagen, ihre Standplätze seien zu weit weg von den Passantenströmen. Was denn? In einer Stadt, die immer kleiner wird, braucht es auch weniger Taxis.

Forscher haben Affen und Menschen in Versuchen Dieselabgasen ausgesetzt. Die Empörung bei Tier- und Menschenfreunden ist gross. Wenn sie wenigstens Ökodiesel genommen hätten.

In Belgien wurde angeblich das Viagra für die Frau erfolgreich getestet. Eine Sexualwissenschafterin hält dagegen: Frauen seien keine Mäuse. Auch keine Mäuschen mehr.

Wie die grosse FDP wollen auch die St. Galler Jungfreisinnigen den Steuerfuss senken – und dafür auf die Sanierung des Theaters verzichten. Wenn man es geschickt vermarktet, ist auch ein verlottertes Theater eine Standortattraktion.

Seit Donnerstag muss die Vignette 2018 montiert sein. Fahrzeuglenker, die ohne auf einer Autobahn angehalten werden, müssen mit einer Busse von 200 Franken rechnen. Fehlende Kleber gefährden die Verkehrssicherheit.

Vollbremsung des Intercity 3 auf offener Strecke zwischen Zürich und Sargans. Er habe statt der Flasche den Nothahn erwischt, entschuldigt sich der durstige Lokführer. Ob es tatsächlich eine Wasserflasche war, wird untersucht.

Christian Dorer, Chefredaktor des «Blick», ist stolzer Besitzer eines Autogramms von Donald Trump. Jetzt fehlen ihm noch Oeschs die Dritten und er selber.

Silvan Lüchinger silvan.luechinger@tagblatt.ch


Leserkommentare