Salzkorn

08. September 2016, 02:40

Die Landwirtschaft hat sich diese Woche wieder einmal als Vorreiterin des freien Marktes entpuppt. So hat die Branchenorganisation Emmentaler Switzerland am Dienstag einen dringenden Appell an den Bundesrat lanciert. Er möge doch bitte dafür sorgen, dass die Mengensteuerung bei der Produktion des löchrigen Käses auch für Nichtmitglieder der Branchenorganisation gelte. Dass dafür die höchste politische Stelle im Land angerufen wurde, rechtfertigt sich allein durch die Grösse des Problems: Mit der Käserei Rohner in Bazenheid gibt es nämlich genau einen Emmentaler- Betrieb, der Nichtmitglied der Branchenorganisation ist.

Ein Büro, das jeden Monat ausrechnet, wie viele Laibe jede Käserei maximal produzieren darf; Sanktionen für Betriebe, die sich nicht an die Spielregeln der allmächtigen Branchenorganisation halten; Disziplinierungsmassnahmen für Käsereien, die auf dem Absprung sind. Man kann es nennen, wie man will. In der früheren Sowjetunion gab es dafür nur einen Begriff: Planwirtschaft. J. A.


Leserkommentare

Anzeige: