Rechtschreibprüfung im Internet Explorer 10 deaktivieren

25. Juli 2013, 01:37

Die aktuelle Version 10 seines Internet Explorer hat Microsoft kräftig aufgemotzt. Mit an Bord ist unter anderem eine Rechtschreibprüfung, die Wörter während der Eingabe im Hintergrund auf Richtigkeit hin prüft. Erkannte Fehler lassen sich zudem mit der Autokorrektur beseitigen.

Was andere Browser schon lange beherrschen, wirkt beim Internet Explorer 10 aber noch unausgegoren. Bei der Fehleranalyse etwa orientiert sich die Rechtschreibprüfung des IE10 stets am Tastaturlayout des Rechners. Auf einer deutschsprachigen Tastatur erfolgt die Prüfung also ausschliesslich nach der deutschen Rechtschreibung. Wörter aus dem Englischen oder einer anderen Sprache werden dagegen grundsätzlich als falsch gewertet und rot unterstrichen.

Wer öfter in fremdsprachigen Foren Kommentare postet, stört sich schnell an den vielen roten Markierungen auf dem Bildschirm. Jedes Mal das Tastaturlayout von Deutsch auf Englisch zu ändern ist aber keine dauerhafte Lösung. Hinzu kommt: Wie jede zusätzliche Funktion, so verlangt auch die Rechtschreibprüfung des IE10 zusätzliche Rechenleistung und bremst das Surfen.

Wer auf sie verzichten kann, kann sie aber jederzeit ausschalten.

Und so geht's: Starten Sie den IE10 und wählen Sie in der Menuleiste «Extras / Add-Ons verwalten». Alternativ wird auf das kleine Zahnrad-Symbol oben rechts geklickt und im aufklappenden Menu der Eintrag «Add-Ons verwalten» gewählt.

Anschliessend öffnet sich das gleichnamige Einstellungen-Fenster. Klicken Sie auf der linken Seite in der Rubrik «Add-On-Typen» auf «Rechtschreibung». Der IE10 listet daraufhin im grösseren rechten Fenster alle auf dem Rechner installierten Sprachen auf, wobei die derzeit gewählte Tastatursprache mit dem Zusatz «Standard» gekennzeichnet ist. An ihr orientiert sich auch die Rechtschreibprüfung des neuen Internet Explorer 10.

Das Ausschalten der Prüfung ist unkompliziert. Dazu genügt es, ganz unten im Fenster das Häkchen zu entfernen, das sich vor der Option «Rechtschreibprüfung aktivieren» befindet. Mit einem Mausklick auf «Schliessen» kann das Fenster dann geschlossen werden und die Änderung tritt in Kraft. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, beendet den IE10 und startet ihn anschliessend neu – von jetzt an garantiert ohne rot unterstrichene Wörter. (ghp)


Leserkommentare

Anzeige: