«Ist Arthur schwul?»

15. September 2007, 00:30

Die heute auf der Iburg eröffnete Kunstausstellung des Vereins Kunsthallen Toggenburg ist gestern Nachmittag mit ihrem Maskottchen auf dem Bräkerplatz vorgefahren. Die Kunst-Nomaden des Kunstvereins machen das Zentrum Wattwils in den nächsten drei Wochen zum Camping-Lebensraum. Boccia-Kugeln, laute Musik, Wäscheleinen mit bedruckten Leintüchern und rosarote Kleider – «Was ist denn hier los? Ist Arthur etwa schwul», hiess einer der häufigsten Kommentare von Passanten. Die Frage lässt sich so einfach nicht beantworten. Denn Arthur ist der Name des Camping-Anhängers und zugleich der Name der Kunstausstellung. Schräg und hintergründig sind die Installationen auf der Iburg allemal. Und einige Passanten waren auch noch auf der Suche nach dem kleinen Elefanten, der heisst aber Jochen, nicht Arthur und gehörte aber nicht zu Arthur. Heute Nachmittag ist Vernissage auf der Iburg, Zeit: 15 Uhr. (hak)


Leserkommentare

Anzeige: