Direkte Links und Access Keys:

Tagblatt Online, 12. September 2012, 17:55 Uhr

Ein Toter bei Schwyzer Polizeikontrolle

Der Kommandant der Schwyzer Kantonspolizei, Lorenzo Hutter. Zoom

Der Kommandant der Schwyzer Kantonspolizei, Lorenzo Hutter. (Bild: Keystone)

Bei der Kontrolle eines gestohlenen Autos in Rickenbach ist am Mittwochmorgen ein 24-jähriger Moldawier getötet worden. Nach dem Mann war gefahndet worden. Sein Begleiter ist seither auf der Flucht.


Die Schwyzer Behörden informierten am Mittwochnachmittag zu dem Zwischenfall. Die Polizei hatte einen Hinweis auf ein in einem andern Kanton gestohlenes Auto erhalten.

Als sie das Fahrzeug am Morgen um sechs Uhr auf der Ibergereggstrasse in Rickenbach kontrollieren wollte, kam es zur "mutmasslichen Schussabgabe" durch die Polizei, wie Staatsanwaltschaft und Kantonspolizei mitteilten.

Dabei wurde ein Moldawier getötet, der in der Schweiz zur Fahndung ausgeschrieben war. Weshalb der Mann zur Fahndung ausgeschrieben war, wollte die Polizei nicht sagen. Bei der Kontrolle konnte der Begleiter des Moldawiers flüchten. Die Identität dieses Mannes ist der Polizei nicht bekannt.

Zu der Frage, ob die beiden kontrollierten Männer Waffen mit sich führten und diese allenfalls benutzt haben, machte die Polizei keine Angaben. Sie dementierte dagegen, dass es zu einer Verfolgungsjagd gekommen sei, wie in diversen online-Berichten zu lesen war.

Seit dem Morgen sucht die Polizei den geflüchteten Mann. Im Einsatz sind 100 Polizisten, mehrere Polizeihunde sowie ein Helikopter. Die Ibergereggstrasse ist gesperrt. Das gestohlene Fahrzeug wurde inzwischen abtransportiert. (sda)



Kommentar schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.
Noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren.



Leser-Kommentare:
1 Beitrag
zombie1969 (12. September 2012, 17:23)
Gegen...

Gewaltstraftäter muss mit voller Härte vorgegangen werden. Insbesondere wenn es sich um Drohungs- und Gewaltstraftäter handelt die arbeitende und unbescholtene Bürger auf offener Strasse überfallen und verletzen.
Von solchen widerwärtigen schwer kriminellen Drohungs- und Gewaltstraftäter wimmelt es besonders im Kt. TG.

Beitrag kommentieren

Anzeige:

tagblatt.ch / leserbilder

leserbilder.jpg

Gewinnspiel Tippen Sie mit

Fussball

facebook.com / tagblatt

 ...