Un homme qui crie

 

Der Spielfilm von Regisseur Mahamat-Saleh Haroun ist der erste Film aus dem Tschad, der am Filmfestival Cannes im Wettbewerb lief (und 2010 den Jurypreis gewann). Adam, einst ein Schwimmchampion, arbeitet als Bademeister im einzigen Luxushotel der Hauptstadt Tschads. Dann wird Adam zum Parkplatzwächter degradiert.

Regie
Mahamat-Saleh Haroun
Darsteller
Youssouf Djaoro, Dioucounda Koma, Emile Abossolo M'bo, Hadje Fatime N'Goua u.a.
Land/Jahr
Frankreich/Belgien/ 2010