12. bis 28. April 2017 und
8. bis 24. November 2017

12. bis 28. April 2017 und
8. bis 24. November 2017

Ecuador und Galapagos

Zoom

()

12. BIS 28. APRIL 2017 UND
8. BIS 24. NOVEMBER 2017 ⋅ Vulkane, Regenwald und einmalige Tierwelt.

17. Oktober 2016, 10:30

Ein absolutes Muss für diese Reise durch das kleine Land am Äquator: Ihr Fotoapparat! Um atemberaubende Landschaften mit schneebedeckten Vulkankegeln, weite Ebenen des Andenhochlandes, das dichte Grün des Amazonasdschungels und die unglaubliche Farbenpracht der Galápagosinseln mit ihrer Tierwelt festzuhalten. Ebenso beeindrucken werden Sie jedoch die Begegnungen mit Ecuadors Menschen. Ihr Fachreferent und ehemaliger NZZSüdamerikakorrespondent Richard Bauer kennt deren Geschichten vom Kampf für Gleichberechtigung der indigenen Bevölkerung und die immerwährende „Pasión“, die feurige Leidenschaft für das Leben.


Noch etwas darf in Ihrem Koffer nicht fehlen: Kleidung für alle möglichen Wetterlagen. Denn einmalig kombiniert Ihr Programm das Kennenlernen sämtlicher drei geografischer Zonen Ecuadors: Sie wandern und paddeln durch den feuchtwarmen Urwald des Amazonasbeckens, nehmen die Andenkette als Wegweiser südwärts auf mehreren Tausend Höhenmetern, um schliesslich von der Pazifikküste Richtung Galápagosinseln in See zu stechen. Unterwegs bewältigen Sie die Teufelsnase, klären den Mythos der Panamahüte und mischen sich unter das Volk auf farbigen Märkten.


Highlights
  • Ein Stück Amazonien: Während Kanufahrten auf dem Rio Napo und auf Dschungelwanderungen – warum nicht auch einmal bei Dunkelheit – erleben Sie das ecuadorianische Amazonasbecken hautnah.
  • Politik und Wirtschaft: Ecuador hatte von 1992 – 2007 nicht weniger als 10 Präsidenten erlebt, die Wirtschaft hatte eine Inflation von knapp 100% in einigen Jahren, die Korruption dominierte. Ihr Fachexperte Richard Bauer erklärt, wie die Bevölkerung dieses Chaos durchlebte und überlebte.
  • „Avenida de los Volcanes“: Kurven, Schluchten, Hänge und Hochebenen bestimmen Ihren Weg südwärts entlang der Andenkette, vorbei am aktiven Vulkan Cotopaxi und dem 6‘000er Chimborazo.
  • Auf Darwins Spuren: Die Veränderlichkeit der Arten müssen Sie nicht mehr beweisen – beim Umfahren der Galápagosinseln lassen Sie sich verzaubern durch Riesenschildkröten, Blaufusstölpel, Rochen und Flamingos.
  • Teuflischer Zickzack: Gezogen von einer Diesellokomotive bewältigen Sie im Schneckentempo 500 Höhenmeter rund um die Teufelsnase – die spektakulärste Zugstrecke Südamerikas.
  • Barockes Quito: In einem Andenbecken auf fast 3‘000 m, eingebettet zwischen Vulkanspitzen, entdecken Sie die höchstgelegene Hauptstadt der Welt mit ihren wunderschönen Kolonialbauten.
  • Farbig und quirlig: Auf lokalen Märkten sehen Sie exotische Lebensmittel, farbige Webtücher und die alltäglichen Riten der Indígenas. Wussten Sie, wie man jemandem die bösen Geister austreibt?
  • Nächtigen in allen Höhenlagen: In der Dschungellodge, in einer Kolonialvilla des ecuadorianischen Andenhochlandes und auf dem Expeditionsschiff vor einem idyllischen Galápagos-Strand!
  • Mythos Äquator: Hochprozentige Aguardiente-Taufe am nullten Breitengrad.
 

Das genaue Reiseprogramm und weitere Informationen (z.B. Anmeldung zum ausdrucken) können Sie dem PDF (3 MB) entnehmen.


Kontakt und Anmeldung möglich bei:
St. Galler Tagblatt
Verlag, Ecuador
Fürstenlandstrasse 122
9001 St. Gallen
E-Mail: verlag@tagblatt.ch

Leserkommentare

Anzeige: